Fußball – Herausforderung für Groß und Klein

17. April 2012 | Von | Kategorie: Sport

Wer sich auf die historischen Spuren des spielerischen Kampfs um das „runde Leder“ begibt, der wird bereits im alten China fündig. Das Spiel nannte sich „Ts’uh-chü“, was so viel bedeutet, wie etwas mit dem Fuß wegzustoßen. In den Anfangszeiten war es aber kein Sport für die Allgemeinheit, sondern die Militärs hatten erkannt, dass sich mit dieser Sportart die Ausdauer ihrer Soldaten besonders gut trainieren ließ.

Das erste Regelwerk zum Fußball nach modernem Verständnis wurde Mitte des 19. Jahrhunderts von englischen Studenten entwickelt. Allerdings waren damals die Mannschaften noch etwas größer als heute. Bis zu 20 Spieler konnten pro Team auf dem Platz gegeneinander antreten. Der erste Fußballverein entstand im Jahr 1957 und trug den Namen „FC Sheffield“. Der Name ist vom Gründungsort abgeleitet. Sein erstes Stadion fasste gerade einmal 1.500 Zuschauer. Schon sechs Jahre später wurde ebenfalls in England mit der Football Association der erste Verband für den Fußballsport weltweit gegründet.

Das Abseits, den Freistoß und den Eckball gibt es im Regelwerk zum Fußball seit dem Jahr 1966. Zu finden sind diese Spielregeln im so genannten „Sheffield-Code“. Wer wissen möchte, wann das erste Länderspiel im Fußball ausgetragen wurde, der muss in den Archiven der Stadt Glasgow in den Nachrichten aus dem Jahr 1872 stöbern. Gegner waren England und Schottland und das Spiel endete mit einem 0 zu 0 Unentschieden.

Als nächstes Land eroberte der Fußball die Schweiz. Ursprung waren die Privatschulen, in denen auch englische Studenten lernten. Wer sich mit der Geschichte des Fußballs in der Schweiz beschäftigen möchte, ist beim „FC St. Gallen“ an einer guten Adresse. Zum Ende des 19. Jahrhunderts wurde der Schweizer Fußballverband aus einem knappen Dutzend einzelner Clubs gegründet.

Für den Anpfiff zum Fußball in Deutschland sorgte im Jahr 1874 der an einem Braunschweiger Gymnasium tätige Sportlehrer Konrad Koch. Der erste deutsche Sportclub für Fußball wurde im gleichen Jahr unter dem Namen „English Football Club“ in Dresden gegründet.

 

Schlagworte: